Home Featured 7 einfache Tipps, mit denen dir das perfekte Steak immer gelingt!

7 einfache Tipps, mit denen dir das perfekte Steak immer gelingt!

von Tom

Steak richtig braten – Tipps und Tricks

Anbraten des abgetopften Fleischs
... und ab zur zweiten Seite mit etwas Knoblauch
Nachgaren im Ofen mit Rosmarinzweigen
Sieht vielversprechend aus, oder?
Auf den Punkt.
Guten Appetit!

Ein gutes Steak ist ein kulinarischer Hochgenuss für jeden Fleischliebhaber. Aber auch nur, wenn es perfekt und auf den Punkt gebraten ist. Eine schmackhafte, knusprige Kruste kombiniert mit einem saftigen, zartrosa Kern – so sollte es aussehen. Hier ist die Dauer des Bratens und die Zeit im Ofen sehr wichtig – wenige Minuten entscheiden über die ideale Garstufe. Doch was vielen Menschen nur selten konstant gelingt, kann mit den richtigen Tipps so einfach und immer wieder reproduzierbar sein. Ein Steak perfekt braten ist halb so schwer.  Hier erfahrt ihr, wie es geht!


Was brauche ich?

  • Wer hätte das gedacht: Ein hochwertiges, 3-4cm dickes Stück Rindfleisch eurer Wahl
  • Eine hochwertige Pfanne, für beste Ergebnisse empfiehlt jeder Steak-Experte eine Gusseisenpfanne
  • Brattaugliches Öl oder noch besser Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer, wahlweise auch Rosmarin + Knoblauch
  • Deinen Backofen

… und nur wenige Minuten Geduld


Step by step Anleitung

  1. Nimm das Fleisch eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, damit es langsam und schonend Raumtemperatur annehmen kann
  2. Wasche das Fleisch unter klarem Wasser ab und – wichtig! – tupfe es sorgsam mit einem Küchenpapier trocken
  3. Heize deinen Backofen nun schon auf 150 Grad vor. Du kannst auch bereits jetzt deine Teller in den Ofen stellen, um sie vorzuheizen – zwei Fliegen mit einer Klappe!
  4. Bereite deine Pfanne vor. Nimm dafür nur ein wenig Öl (oder noch besser Butterschmalz) und reibe damit den Pfannenboden ein – weniger ist mehr und verhindert starkes Spritzen beim anbraten
  5. Erhitze die Pfanne auf höchster Stufe. Eine gute Steakkruste braucht Power – erst wenn du deine Hand mit 15cm Abstand über der Pfanne nur wenige Sekunden halten kannst, ist die optimale Temperatur erreicht. Hier ist eine robuste Gusseisenpfanne ohne Beschichtung von Vorteil.
  6. Lege das Fleisch, ohne es anzustechen , vorsichtig in die Pfanne und brate es pro Seite zwei Minuten scharf  an. Keine Angst – wenn es richtig gemacht wird, klebt das Fleisch trotz wenig Öl kaum an und lässt sich problemlos wenden. Die fertig gebratene erste Seite kannst du nun wahlweise auch mit etwas Knoblauch bestreichen.
  7. Nimm nun das Stück der Begierde vorsichtig aus der Pfanne und verfrachte es direkt in den vorgeheizten Backofen. Je nach Dicke des Fleisches solltest du es hier noch 6-7 Minuten bei 150 Grad garen lassen. Wer es medium-rare will, kann die Zeit auf ca. 5 Minuten verkürzen. Du kannst, frei nach Wunsch, dein Steak zusätzlich noch mit Rosmarin (frische Zweige oder getrockneten, hochwertigen Rosmarin)  belegen. Gesalzen und gepfeffert (wir empfehlen unbedingt frisch gemahlenen Pfeffer) wird das Steak erst auf dem vorgeheizten Teller, wo du es vor dem Anscheiden auch noch 2-3 Minuten ruhen lassen solltest. Ein gutes Steak braucht keine Kräuterbutter oder sonstiges – Saucen sind ein No-Go! Fertig.

Viele Steakfans schwören oft auf ein Fleisch+Bratthermometer, dass die Kerntemperatur messen und somit die perfekte Garstufe bis ins letzte Detail perfektionieren kann. Als absoluter Fleischliebhaber kann die Investition durchaus Sinn machen – mit den oben genannten Tipps, kommt ihr aber auch mit einfachen Mitteln zum Ziel!

Habt ihr noch andere Techniken, mit denen ihr euer perfektes Steak zubereitet? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen. Guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren