Home Kopfgeflüster Vorsätze für das neue Jahr: Aufgaben nicht länger unnötig aufschieben

Vorsätze für das neue Jahr: Aufgaben nicht länger unnötig aufschieben

von Mathias

Wer kennt sie nicht: Neujahrsvorsätze! Unangenehme Pflichten zu verschieben kennt bestimmt jeder von uns. Leider sind die meisten Aufgaben unvermeidlich und müssen früher oder später sowieso erledigt werden. Oft ist die Motivation selbst gar nicht das Problem. Stattdessen wissen wir nicht, wo wir anfangen sollen und fühlen uns von der Vielzahl der Einzelaufgaben überfordert.

Hier sind 2 Tipps, wie man dem Aufschub den Krieg erklärt:

Teilen Sie Ihr Projekt auf. Eine große Aufgabe verdient mehr Respekt als viele kleine. Nach dem One-Things-Ansatz identifizieren Sie die wichtigste Aufgabe und erledigen diese. Am nächsten Tag widmen Sie sich der nächsten Aufgabe und kommen Ihrem Ziel Schritt für Schritt näher.

Verwenden Sie die 5-Minuten-Methode von Thomas Mangold. So funktioniert es: Sagen Sie sich selbst: „Ich mache das für 5 Minuten.“ Es ist hilfreich, zuerst eine Aufgabe zu starten, da 5 Minuten kurz klingen und schnell erledigt werden können. Der Trick besteht darin, dass Sie der Aufgabe möglicherweise mehr Zeit widmen können und schlauer als der innere Schweinehund sind, wenn es darum geht, sie zu starten.

Foto von Anthony Shkraba von Pexels

Das könnte Sie auch interessieren